Evangelische Kirche in Offenbach

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote des Dekanates Offenbach zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

Bieberer Kirche wird renoviert

Ideen für Spenden gesucht

Dekanat OffenbachPfarrerin Irmela Büttner und Kirchenvorstandsvorsitzender Peter Kreuzer stellen das Motto-Plakat für die Bieberer Kirchenrenovierung vor.

Die Evangelische Kirche in Bieber wird seit Ende August renoviert. Sowohl das Dach wie die Fassade als auch der Innenraum der 1935 eingeweihten Kirche müssen renoviert werden. Die Gemeinde rechnet mit Kosten in Höhe von rund 700.000 Euro. Bei einer Gemeindeversammlung sollen Vorschläge für Spendenaktionen gesammelt werden.

Bildergalerie

Dekanat OffenbachPfarrerin Irmela Büttner und Kirchenvorstandsvorsitzender Peter Kreuzer stellen das Motto-Plakat für die Bieberer Kirchenrenovierung vor.

Das Baugerüst und der Kran sind unübersehbar in der Aschaffenburger Straße: Seit Wochen wird an der Evangelischen Kirche gearbeitet. "Im Grunde geht es um die Renovierung des Innenraums - aber dafür muss auch das Äußere renoviert werden", sagt Bernd Hörber, Sprecher des Bauausschusses der Gemeinde.

Ein Herbststurm 2016 hatte dem Dach der 1935 errichteten Kirche zugesetzt. "Damals fielen einige Ziegel herunter und es bestand die Gefahr, dass das Dach undicht wird", sagt Hörber. Seitdem überprüfte die Gemeinde das Kirchengebäude und plante eine großangelegte Renovierung der unter Denkmalschutz stehenden Kirche. Denn die Bieberer Kirche gehört zu den wenigen erhaltenen Kirchengebäuden aus der Zeit des Nationalsozialismus und ist innen wie außen denkmalgeschützt.

Für das Dach mussten mehrere tausend Biberschwanzschindeln verlegt werden. "Wir haben ein paar der alten Schindeln aufgehoben, die werden der Sammlung der Dr.-Kurth-Stiftung hier in Bieber gestiftet", sagt Rolf Petry vom Finanzausschuss der Gemeinde. Im Innenhof stehen nur noch wenige Paletten mit Ziegeln, der Großteil des Dachs ist bereits erneuert. Die Fassade muss neu gestrichen, die Uhr gereinigt werden. "Auch die Fenster müssen abgedichtet werden und leider ist die Treppe am Eingang abgesackt", sagt Anne Kranz vom Kirchenvorstand. 

Ende November soll die Außenrenovierung beendet sein, im Frühjahr beginne dann die Innenrenovierung. "Wenn das Gerüst im Inneren aufgestellt wird, können wir keine Gottesdienste mehr in der Kirche feiern", sagt Pfarrerin Irmela Büttner. Ob die Gemeinde dann in das Gemeindehaus oder an einen anderen Ort ausweichen werde, wird noch beraten. "Wichtig ist, dass die Renovierung nächstes Jahr abgeschlossen wird", sagt die Pfarrerin.

Mit Kosten in Höhe von rund 700.000 Euro rechnet die Gemeinde für die Innen- und Außenrenovierung. Der Eigenanteil liegt bei rund 150.000 Euro - der durch Spenden gestemmt werden soll. Obwohl die Gemeinde wächst, ein Kraftakt. "Momentan haben wir rund 11.000 Euro an Spenden gesammelt, aber richtig los mit den Spendenaktionen geht es erst Mitte November", sagt Peter Kreuzer, Vorsitzender des Kirchenvorstandes.

Für Sonntag, 18. November, lädt die Gemeinde um 10.30 zur Gemeindeversammlung in die Kirche ein. Neben Informationen zur Renovierung sollen auch Ideen für Spendenaktionen gesammelt werden. "Wir hoffen auf viele kreative Ideen", sagt Büttner. Zusammen mit Kreuzer hat sie schon das Motto-Plakat für die Renovierung an der Kirche angebracht. Das Zitat stammt aus dem Römerbrief und lautet: "Seid auf Gutes bedacht gegenüber allen Menschen". 

Die Gemeinde hofft auf eine große Spendenbereitschaft der Bieberer für "ihre" Kirche: Die Gemeinde ist fest im Bieberer Festkalender verwurzelt und beteiligt sich regelmäßig an Aktionen und Festen. Weitere Informationen zur Renovierung gibt es unter www.evangelisch-in-bieber.de.

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top